Tipps für Ihre Bewerbung

1) Die schriftliche Bewerbung

a) Ihr Anschreiben:

  • Achten Sie auf die korrekte Anschrift und den korrekten Ansprechpartner
  • Nennen Sie in der Betreffzeile die Positionsbezeichnung aus der Stellenanzeige und wo Sie diese gelesen haben
  • Richten Sie das Anschreiben an einen konkreten Ansprechpartner
  • Nutzen für das Anschreiben maximal eine DIN-A4 Seite
  • Erklären Sie kurz und präzise warum Sie an der Stelle Interesse haben, welche beruflichen Erfahrungen Sie mitbringen und weshalb Sie der geeignete Kandidat für die ausgeschriebene Position sind
  • Überprüfen Sie zum Abschluss die Rechtschreibung und Formatierung 

b) Ihr Lebenslauf:

  • Ihr Lebenslauf sollte aktuell, übersichtlich und lückenlos sein
  • Ihr Lebenslauf sollte umgekehrt chronologisch aufgebaut sein. D.h. beginnen Sie mit der aktuellen bzw. letzten Beschäftigung und enden Sie mit Ihrer ersten Berufserfahrung
  • Die Gliederung des Lebenslaufes sollte übersichtlich sein (gleich Schriftart verwenden)
  • Geben Sie bei Ihren Stationen im Lebenslauf immer Monat und Jahr an z.B. 09/2000 – 10/2010
  • Optional können Sie Ihr Bewerbungsfoto und Ihre persönlichen Kontaktdaten vor dem Lebenslauf auf einem Deckblatt präsentieren
  • Verwenden Sie ein professionelles Bewerbungsfoto (keine zu kleinen Passbilder oder Urlaubsfotos)
  • Ihr Lebenslauf sollte nach Schwerpunkten strukturiert sein (1. Berufserfahrung, 2. Berufsausbildung/Studium, 3. Schulbildung, 4. Sprach-/EDV-Kenntnisse)
  • Ergänzen Sie Ihre beruflichen Positionen stichpunktartig mit den Schwerpunkten Ihrer jeweiligen Tätigkeit
  • Wählen Sie eine angemessene E-Mail-Adresse, Ihre E-Mail-Adresse sollte seriös wirken und möglichst den Namen enthalten

c) Ihre Anlagen:

  • Ordnen Sie die Anlagen entsprechend Ihres Lebenslaufes umgekehrt chronologisch, d.h. mit dem aktuellsten Berufszeugnis beginnend
  • Fügen Sie sämtliche relevanten Zeugnisse bei (Berufstätigkeit, Studium, Ausbildung, Schulabschluss und Weiterbildungen)
  • Bennenen Sie die Datei eindeutig und auffindbar

 

 

2) Das Bewerbungsgespräch:

  • Bereiten Sie sich grundsätzlich gut auf ein Bewerbungsgespräch vor!
  • Beschaffen Sie sich allgemeine Informationen zum Unternehmen und wenn möglich zu der Position (z.B. Unternehmensgröße, Standorte, Anzahl Mitarbeiter, Umsatz)
  • Bereiten Sie sich auf typische Standardfragen vor:
    1. Warum wollen Sie sich beruflich verändern?
    2. Erzählen Sie uns etwas über sich!
    3. Wo sehen Sie sich in 2-5 Jahren (Zukunftsplanung)?
    4. Wo sehen Sie Ihre Stärken und Schwächen?
    5. Was sind Ihre bisherigen Erfolge und Misserfolge?
    6. Haben Sie Fragen zum Unternehmen oder zur Position?
  • Informieren Sie sich genau wo und wann das Bewerbungsgespräch stattfindet
  • Seien Sie pünktlich (planen Sie genügend Zeit ein, so dass auch eine angespannte Parkplatzsituation, ein Stau oder eine verspätete Bahn Sie nicht zu spät kommen lässt)
  • Wer ist bzw. wer sind Ihre Gesprächspartner?
  • Überlegen Sie sich welche Kleidung für das Unternehmen und die Position die passende ist (Im Zweifel auf formelle Geschäftskleidung setzen)
  • Schalten Sie vor dem Gespräch Ihr Mobiltelefon aus
  • Bringen Sie sicherheitshalber ein Exemplar Ihrer Bewerbungsunterlagen mit zum Gespräch
  • Treten Sie selbstbewusst auf, aber nicht arrogant oder dominant
  • Seien Sie aufgeschlossen und freundlich im Gespräch
  • Begrüßen Sie Ihre Gesprächspartner am besten mit Namen
  • Nehmen Sie erst nach Aufforderung Platz
  • Halten Sie Blickkontakt und zeigen Sie Interesse an der Position und am Unternehmen
  • Stellen Sie Ihre bisherigen Leistungen positiv realistisch dar
  • Beschreiben Sie Ihre Stärken und Erfolge, und belegen Sie diese mit konkreten Beispielen
  • Fassen Sie sich relativ kurz und beschränken Sie sich auf berufliche Informationen
  • Fragen Sie im ersten Gespräch nicht nach Gehalt, Urlaub, Arbeits- und Pausenzeiten etc.
  • Überlassen Sie den Abschluss des Gesprächs Ihrem potentiellen neuen Arbeitgeber
  • Bedanken Sie sich zum Abschluss für die Einladung zum Gespräch

Motto: „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“!